Schrift:
images/content/produkte/animax.jpg

Effektive Reanimation

animax

Die optimierte Reanimation

Sekundenschnelle Hilfe - der animax ist sofort einsatzbereit
Bei einer Reanimation müssen viele unterschiedliche Faktoren gleichzeitig beachtet werden. animax vereinfacht für den Anwender individuell diese Maßnahmen und hilft somit eine optimale CPR durchzuführen. So wird, abhängig von der jeweiligen Brustkorbgröße, die Eindrücktiefe zwischen 50 und 60 mm selbständig eingestellt. Auch das Beatmungsvolumen stellt sich auf einen Wert zwischen 500 bis 600 ml. automatisch ein. Zum Schutz vor einer eventuellen Blähung des Patienten gibt es ein integriertes Überdruckventil. Zusätzlich ist zur Überwachung auf dem Patientenventil ein Druckmanometer angebracht.  

Der animax ist sofort einsatzbereit
Der animax wechselt selbständig zwischen Herzdruckmassage und Beatmung. Automatisch erfolgt der Wechsel im Rhythmus 30:2. Die Eindrücktiefe stellt sich, abhängig von der Brustkorbgröße, auf den entsprechenden Wert zwischen 50 und 60 mm selbständig ein. Auch das Beatmungsvolumen stellt sich auf einen Wert zwischen 500 und 600 ml. automatisch ein.  

Individuelle und komplexe Reanimation Bei einem sofortigen Beginn der Reanimation ist die Überlebenschance für den Patienten am größten. Die innovative Technik des Portalgestells macht den animax sofort einsatzbereit. Beim animax kann die Beatmungsluft mit Sauerstoff angereichert werden. Der Zuluftkonnektor ist mit dem Sauerstoffanschluss verbunden, wodurch der aufgesteckte Reservoirbeutel mit Sauerstoff gefüllt wird.

Mechanik clever eingesetzt

  • schnelles Anlegen an den Patienten durch den symmetrisch verstellbaren Portalrahmen
  • Eindrücktiefe stellt sich, abhängig von der Brustkorbgröße, selbständig ein 
  • schnelles und einfaches Auffinden des Druckpunktes mit Hilfe des Druckstempels 
  • Herzdruckmassage und Beatmung 30:2 
  • automatische Einstellung des Beatmungsvolumens 
  • kräfteschonende Reanimation
  • Auspacken und aufbauen ca. 20 sec.
  • animax an den Patienten anlegen 3 - 5 sec.
Technische Daten
PatientengruppeErwachsene
Betätigungdurch eine Person
Gewicht animax9,8 kg
Gewicht animax mit Tasche und Zubehör14,3 kg
animax auspacken und aufbauenca. 20 Sekunden
animax an Thorax anlegenca. 3 - 5 Sekunden
automatische Umschaltung30:2
Beatmungsvolumen500 - 600 ml
Eindrücktiefe50 - 60 mm
Tasche (H /B /T)38 cm/ 53 cm/ 18 cm
Lieferumfang animaxeine Gesichtsmaske, einen Maskenspanner ,das Überstreckkissen für den Patienten, Überstreckkissen für Übungspuppe, Spritze, Bakterien- / Virenfilter, Reservoirbeutel, Reservoirventil, Guedeltubus Gr. 3 (links) Guedeltubus Gr. 4 (rechts), Rettungsschere

Ersthelfer

Der animax ist sehr einfach anzuwenden und kann mit wenig Übung an den Patienten angelegt und betätigt werden. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Maskenfixierung spiro-set kann der Ersthelfer auch über einen längeren Zeitraum eine perfekte Herzdruckmassage sowie eine wesentlich sicherere Beatmung als manuell mit dem animax-Griff durchführen.

Helfer vor Ort (HvO), Betriebssanitäter

Für Helfer-vor-Ort-Gruppen ist der animax bei einer Reanimation das entscheidend hilfreiche Gerät. Das Kammerflimmern ist beim Eintreffen der HvO-Gruppe meist schon in einen totalen Herzstillstand übergegangen. Nun ist eine optimale CPR notwendig, um das Gehirn und den Herzmuskel wieder mit Sauerstoff zu versorgen. Damit ergibt sich auch eine verbesserte Möglichkeit einer Defibrillation. Klebepads können problemlos an den Patienten angebracht werden. Die Stromstöße können ebenso verabreicht werden, ohne den animax entfernen zu müssen. Für die Beatmung kann das spiro-set eingesetzt werden oder bei entsprechender Qualifikation des Helfers ein Tubus (z.B. Larynx-Tubus).

Rettungsdienst / Notarzt

Der Rettungsdienst hat oft im täglichen Einsatz eine Reanimation und ist dabei sehr geübt. Jedoch ergeben sich hier auch längere Reanimationen, z.B. nach Gabe einer Lyse-Therapie. Sie ist sehr anstrengend und mit der Zeit schleichen sich Fehler bei der CPR ein, insbesondere bei der Eindrücktiefe, Druckentlastung und Frequenz. Beim Intubieren des Patienten wird meistens ein Beatmungsgerät eingesetzt. In diesem Fall kann der animax auch eingesetzt werden, um nur die Herzdruckmassage zuverlässig und optimal durchzuführen. Auch beim Transport des Patienten kann der Patient während der Fahrt noch effektiv reanimiert werden.

Krankenhauspersonal

In Bereichen wie z. B. Herzkatheterlabor, auf der Station usw. ist der animax ein sinnvolles Hilfsmittel. Das Reanimationsgerät kann je nach Standort und Situation wie oben beschrieben eingesetzt werden.